#1- Installation und die ersten Schritte

Elektronics at its best

Um den Visual Studio Compiler zu installieren lädt man ihn sich unter https://code.visualstudio.com/download runter

Dann geht man in seinen Dowlnoadordner und installiert das Programm (unter Windows sieht es so aus, wie es bei anderen Betriebssystemen ist kann ich leider nicht sagen)

Beim Installationsvorgang klick man dann auf 1 ” Desktopentwicklung mit C++ ” und 2 ” C++-/CLI-Unterstützung für v142-Buildtools (14.24…” und geht dann bei 3 auf die Option “Beim Herunterladen installieren”. Dann bestätigt man den Vorgang. Das ganze dauert eine Weile da das System im Hintergrund eine Menge Dateien herunter laden muss

Nach dem Programmstart, der eine Weile dauern kann, klickt man auf “Neues Projekt erstellen

Danach geht man auf 1 “Konsolen App”

Nun gibt man unter 1 einen Namen für das Projekt ein und erstellt es mit 2

Jetzt öffnet sich das Programm und man ist im Editor.

.

Dort stehen schon ein paar Zeilen, diese kann man auch erst einmal stehen lassen und den Code ausführen. Das geht unter 1 mit “Starten ohne Debuggen.

Es öffnet sich ein neues Fenster mit der Ausgabe “Hello World”. In diesem Fenster finden erstmal die Programme, die wir schreiben statt.

So, nun ist das Programm installiert und wir beginnen mit den ersten eigenen Zeilen an Code. Als erstes schreiben wir unter den Text mit dem Code für “Hello World folgendes:

std::cout << "Mein Namen ist Michael\n";

Jetz wird diese ausgeführt mit “Starten ohneDebuggen” und in der Ausgabe erscheint:

Hello World!
Mein Name ist Michael

Was bedeutet nun dieses std und cout?
<std> ist ein sogenannter Namensraum, auf den wir später noch eingehen werden und <cout>ist ein Standart- Ausgabestream.
Aber da es nervig sein kann vor <cout> immer das <std::> voran zustellen kann man in der Funktion auch den Befehl <using namespace std;> geben. Das heißt das in der Funktion der Namensraum (namespace) <std::> vergeben wird.

Das sieht dann so aus:

// Test123.cpp : Diese Datei enthält die Funktion "main". Hier beginnt und endet die Ausführung des Programms.
//

#include <iostream>



int main()
{

    using namespace std;

    cout << "Hello World!\n";
    cout << "Mein Namen ist Michael\n";
   

// Programm ausführen: STRG+F5 oder "Debuggen" > Menü "Ohne Debuggen starten"
// Programm debuggen: F5 oder "Debuggen" > Menü "Debuggen starten"

// Tipps für den Einstieg: 
//   1. Verwenden Sie das Projektmappen-Explorer-Fenster zum Hinzufügen/Verwalten von Dateien.
//   2. Verwenden Sie das Team Explorer-Fenster zum Herstellen einer Verbindung mit der Quellcodeverwaltung.
//   3. Verwenden Sie das Ausgabefenster, um die Buildausgabe und andere Nachrichten anzuzeigen.
//   4. Verwenden Sie das Fenster "Fehlerliste", um Fehler anzuzeigen.
//   5. Wechseln Sie zu "Projekt" > "Neues Element hinzufügen", um neue Codedateien zu erstellen, bzw. zu "Projekt" > "Vorhandenes Element hinzufügen", um dem Projekt vorhandene Codedateien hinzuzufügen.
//   6. Um dieses Projekt später erneut zu öffnen, wechseln Sie zu "Datei" > "Öffnen" > "Projekt", und wählen Sie die SLN-Datei aus.

Die Ausgabe ist wie zuvor:
Hello World!
Mein Name ist Michael

Wofür ist das <\n> am ende des Textes?
Dieser sagt dem Programm das es am Ende der Zeile eine neue Zeile einfügen soll.

Ausgaben sind schön aber wir wollen auch was eingeben. Was brauchen wir dafür?
den <cin> Befehl. Dieser Bedeutet das das Programm auf eine Eingabe wartet.
Probier doch einmal diesen Code aus:

// Test123.cpp : Diese Datei enthält die Funktion "main". Hier beginnt und endet die Ausführung des Programms.
//

#include <iostream>



int main()
{

    using namespace std;

    string nname;

    cout << "Hello World!\n";
    cout << "Mein Namen ist Michael\n";
    cout << "Wie ist dein Nachname?\n";

    cin >> nname;

        cout << "toll dich kennen zu lernen Michael " << nname << endl;
}

// Programm ausführen: STRG+F5 oder "Debuggen" > Menü "Ohne Debuggen starten"
// Programm debuggen: F5 oder "Debuggen" > Menü "Debuggen starten"

// Tipps für den Einstieg: 
//   1. Verwenden Sie das Projektmappen-Explorer-Fenster zum Hinzufügen/Verwalten von Dateien.
//   2. Verwenden Sie das Team Explorer-Fenster zum Herstellen einer Verbindung mit der Quellcodeverwaltung.
//   3. Verwenden Sie das Ausgabefenster, um die Buildausgabe und andere Nachrichten anzuzeigen.
//   4. Verwenden Sie das Fenster "Fehlerliste", um Fehler anzuzeigen.
//   5. Wechseln Sie zu "Projekt" > "Neues Element hinzufügen", um neue Codedateien zu erstellen, bzw. zu "Projekt" > "Vorhandenes Element hinzufügen", um dem Projekt vorhandene Codedateien hinzuzufügen.
//   6. Um dieses Projekt später erneut zu öffnen, wechseln Sie zu "Datei" > "Öffnen" > "Projekt", und wählen Sie die SLN-Datei aus.

Was passiert? Wir vergeben dem String mit dem Namen <nname> (Was <string> und Co bedeutet werden wir in einem anderen Teil des Kurses behandeln)
<cin> holt sich für die Variable <nname> den Nachnamen und gibt sie in <cout cout << “toll dich kennen zu lernen Michael ” << nname << endl;>
wieder aus

Jetzt könnt Ihr schon Eingaben und Ausgaben machen.
Wie wäre es mit einer kleinen Übungsaufgabe?
Schreib mit ein Programm in dem Ihr nach Eurer Adresse gefragt werdet und diese dann wieder ausgegeben wird. Passt aber mit dem <string> auf da dieser für jede Eingabe eine eigene Variable benötigt.

Schickt mir die Lösung doch einfach an loesung.greenbrainsecke@gmail.com

Solltet Ihr Fragen haben könnt ihr mir diese auch unter der angegebenen E-Mailadresse zusenden

Bis dahin
Viel Spaß beim programmieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen